Mein Newsletter
Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu meiner politischen Arbeit in der Hamburgischen Bürgerschaft als Fach­­sprech­er­in mei­ner Frak­tion für Familie, Kin­der und Ju­gend und zum Engagement in meinem Wahlkreis Lokstedt – Niendorf – Schnelsen per E‑Mail.

Ihre Walhlkreisabgeordnete für
Lokstedt – Niendorf – Schnelsen

Ihre Walhlkreisabgeordnete

Hallo! Ich bin Silke Seif. Am 23. Februar 2020 wurde ich in meinem Wahl­kreis Lokstedt – Niendorf – Schnelsen in die Ham­­burg­ische Bür­ger­schaft ge­wählt. Als Fach­­sprech­er­in mei­ner Frak­tion für Familie, Kin­der und Ju­gend bin ich Ihre ers­te An­sprech­part­ner­in in allen Be­lang­en der Fa­milien­poli­tik.
Silke Seif, CDU-Bürgerschaftsabgeordnete für Lokstedt – Niendorf – Schnelsen

Aktuelles

Dauerbaustelle Niendorfer Straße im Zeitverzug inklusive unbekannter Zusatzkosten
Für Sie vor Ort
Harry Horstmann

Dauerbaustelle Niendorfer Straße im Zeitverzug inklusive unbekannter Zusatzkosten

Sieben Monate länger als geplant soll Umbau der Bezirksstraße zur Veloroute 3 dauern. Damit bleibt die wichtige Verbindungsstraße zwischen Niendorf und Lokstedt bis mindestens Ende des Jahres für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt. Die Gründe laut dem Senat: Auf Grund von „notwendige Maßnahmen der Hamburger Stadtentwässerung“ vor dem eigentlichen Umbau zur Veloroute am 17. August 2020 verschob sich der ursprüngliche Baustart um über ein Jahr.

Weiterlesen »
Der Um- und Ausbau der Veloroute 3 in der Niendorfer Straße wächst sich zur Dauerbaustelle aus
Für Sie vor Ort
Harry Horstmann

Der Um- und Ausbau der Veloroute 3 in der Niendorfer Straße wächst sich zur Dauerbaustelle aus

Der Um- und Ausbau der Veloroute 3 in der Niendorfer Straße wächst sich zur Dauerbaustelle aus. Das behindert nicht nur die motorisierten Verkehrsteilnehmer – die wiederholte Verzögerung der Fertigstellung belastet zunehmend auch die Anwohner und Gewerbetreibenden in der Straße. Gemeinsam mit Kai-Uwe Nehrmann, Inhaber vom Restaurant Papillon im Hotel Engel, habe ich mir ein Bild vor Ort gemacht.

Weiterlesen »
Für Sie vor Ort
Harry Horstmann

Besuch bei „Praxis ohne Grenzen“ in Eidelstedt

Gemeinsam mit unserem Eimsbütteler Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse habe ich die Praxis ohne Grenzen in Eidelstedt besucht. In dieser Ambulanz werden Menschen ohne Krankenversicherung in mittlerweile zehn medizinischen Fachrichtungen inklusive einer Zahnarztpraxis betreut. Im Gespräch mit Prof. Dr. Peter Ostendorf, Gründer dieser sehr unterstützenswerten Einrichtung, wurde deutlich, dass diese durch Spenden finanzierte Poliklinik, dringend finanzielle Hilfe vom Bund benötigt.

Weiterlesen »
Für Sie vor Ort
Harry Horstmann

Bürgersprechstunde von Angesicht zu Angesicht

Endlich! Für Sie vor Ort in Schnelsen. Heute habe ich zum ersten Mal in diesem Jahr meine regelmäßige Bürgersprechstunde von Angesicht zu Angesicht anbieten können. Großartig! Unter Einhaltung Corona-Konformer Abstandsregeln haben mein Eimsbütteler Bezirkskollege Andreas Stonus und ich uns mit Bürgern aus Schnelsen im Niendorfer Gehege, Höhe Röthmoorweg, zu einem Spaziergang getroffen.

Weiterlesen »
Für Sie vor Ort : Bolzplatz in der Straße Brummersplatz
Für Sie vor Ort
Harry Horstmann

Für Sie vor Ort : Bolzplatz in der Straße Brummersplatz

Heute haben mein Eimsbütteler Bezirkskollege Andreas Stonus und ich uns mit einer Mutter aus Schnelsen am Bolzplatz in der Straße Brummersplatz getroffen. Die „ungepflegte“ Grünfläche, die laut Schild als „Spielplatz Brummerskamp“ ausgewiesen wird, liegt neben der Sportanlage vom FC St. Pauli. Auf der grünen Fläche stehen zwei Tore für bolzfreudige Kinder und eine Reihe von großen Steinen, ringförmig angeordnet. Spielgeräte, Sandkasten, Bänke?

Weiterlesen »
Bürgerschaft
Harry Horstmann

1,8 Millionen Euro werden in den nächsten Jahren in die Schnelsen-Zentren Frohmestraße und Burgwedel investiert

1,8 Millionen Euro werden in den nächsten Jahren in die Schnelsen-Zentren Frohmestraße und Burgwedel investiert. Der Hamburger Senat hat die Einkaufsmeile Frohmestraße und das Quartier Burgwedel endlich in das stadtweite Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung, kurz RISE, aufgenommen. Die langwierige Arbeit der Bezirkspolitik, Verwaltung und nicht zuletzt die rege Beteiligung der Stadtteilbewohner und interessierter Bürger trägt Früchte.

Weiterlesen »

In den sozialen Medien

In den sozialen Medien

Meine Schwerpunkte

Meine Schwerpunkte